Neuigkeiten

Wir alle wünschen uns Bettwaren für einen gesunden, erholsamen Schlaf – ganz besonders für unsere Kinder. Wir wissen, wie wichtig hochqualitative Bettwäsche für frischgebackene Eltern und ihr Baby ist. Für empfindliche Haut geeignete, wasserundurchlässige und hypoallergene Bettlaken können besonders bei Neugeborenen und Kleinkindern den Schlaf fördern. Experten zufolge benötigen Babys etwa 14 bis 17 Stunden Schlaf pro Tag, während Schulkinder 10 bis 11 Stunden täglich schlafen sollten. Die Bequemlichkeit des Betts und die Qualität der Bettwaren können dabei einen entscheidenden Unterschied machen!

Was muss ich bei der Auswahl von Bettwaren beachten?
Auch wenn die Schlafgewohnheiten sich individuell unterscheiden, gibt es einige wichtige Punkte, die bei der Auswahl von Bettwaren zu beachten sind. Wir empfehlen, weiche und atmungsaktive Laken zu kaufen, die langlebig sind und nicht zu schnell an Qualität verlieren.

Nach Möglichkeit sollte Bettwäsche mit einer hohen Fadenzahl gewählt werden, da diese im Allgemeinen weicher und hochwertiger ist und länger hält. Die Fadenzahl oder Fadendichte gibt die Anzahl der Kett- und Schussfäden, also der horizontal und vertikal verlaufenden Fäden pro Quadratzentimeter Gewebe an. Anders gesagt informiert sie darüber, wie dicht gewebt wurde.

Wer sich weiche, leichtere Bettwäsche wünscht, für den empfiehlt sich eine Fadenzahl von 400. Bettwäsche mit der Fadenzahl 800 ist ebenfalls noch weich, jedoch dichter (d. h. mehr Fäden pro Fläche). Bettwaren aus Baumwolle und Leinen sind meist atmungsaktiver.

Wann sind hypoallergene Bettwaren zu empfehlen?
Unangenehme Gerüche und allergische Reaktionen können auch im Schlafzimmer ihre Ursache haben! In manchen Fällen ist eine Beeinträchtigung des Schlafs die Folge.

Bei der Auswahl von Bettwaren sollten daher auch hypoallergene Produkte in Betracht gezogen werden. 20 Millionen Nordamerikaner haben eine Hausstauballergie … und Milben gibt es überall, selbst an den saubersten Orten! Auch wenn sich die Ausbreitung der Milben durch regelmäßiges Waschen der Bettwaren einschränken lässt, sind hypoallergene Produkte hierfür noch besser geeignet. Ihr Gewebe ist darauf ausgerichtet, Allergene abzuwehren, hält jedoch gleichzeitig dem häufigen Waschen (bei warmen Temperaturen) stand. Hypoallergene Kissenbezüge und Kissen sorgen dafür, dass keine Hausstaubmilben haften bleiben, denn sie werden durch das Gewebe blockiert.

Neugeborenen bietet hypoallergene Bettwäsche vom ersten Tag an Schutz. Für Personen mit empfindlicher Haut empfehlen sich Naturfasern wie Wolle, Baumwolle, Leinen, Seide und Bambus. Zudem ist es wichtig, die Bettwaren ausschließlich mit einem Waschmittel ohne Duft- und Farbstoffe zu waschen.

Wie kann ich bei mir zuhause Allergene reduzieren?
Natürlich wünschen Sie sich eine saubere, bequeme Umgebung für Ihr Kind und sich selbst. Das Wissen darum, woraus Matratze, Bettdecke, Kissen und Bettwäsche bestehen, bringt Sie hierbei bereits einen großen Schritt weiter – besonders bei empfindlicher Haut oder einer Allergie gegen Hausstaubmilben.

Doch es gibt weitere Maßnahmen, die Abhilfe schaffen. Verwenden Sie einen Luftentfeuchter und tauschen Sie schwere Vorhänge und Gardinen gegen leichtere aus, die sich problemlos regelmäßig entstauben und waschen lassen. Das tägliche Staubsaugen kann ebenfalls zu einer Reduzierung der Allergene in Ihrem Zuhause beitragen. Schränken Sie zudem die Bereiche ein, die für Ihre Haustiere zugänglich sind: Es ist nicht unbedingt nötig, Ihren Hund ins Schlafzimmer mitzunehmen! Besonders Haustiere, die sich auch im Freien bewegen, können über ihre Haut und Pfoten Allergene ins Haus bringen.

Mit Sicherheit werden auch Sie die idealen Bettwaren finden, die der ganzen Familie einen gesunden und erholsamen Schlaf schenken. Folgen Sie einfach diesen Tipps zur Auswahl und gönnen Sie sich einen besseren Schlaf!